Headerpicture
| Übersicht | Installation | Lizenz-Kauf | Kontakt | FAQ | Impressum | | Deutsch | English |

Allgemeine Fragen

  1. Warum wird mein CmStick unter Windows nicht als Laufwerk angezeigt?
  2. Wenn ich den WebAdmin aufrufe, sehe ich nichts in meinem Browser.
  3. Ich habe mein CmStick Kennwort vergessen. Kann man das zurücksetzen?
  4. Sind Funktionseinschränkungen bekannt, wenn der CodeMeter WebAdmin mit anderen Browsern als dem Internet Explorer geöffnet wird?
  5. Woher bekommt man das Master-Kennwort, wenn man es vergessen oder es nicht aufgeschrieben hat?
  6. Wie kann ich eine Sicherung durchführen?
  7. Wann wird die automatische Sicherung durchgeführt?
  8. Kann man allen CmSticks feste Laufwerksbuchstaben zuweisen?
  9. Wie kann man CodeMeter wieder deinstallieren?
  10. Was muss ich tun, wenn ich meinen CmStick verloren habe oder er mir gestohlen wurde? Kann ich die Softwareprodukte weiter benutzen?
  11. Warum werden Windows 95 und Windows NT nicht unterstützt?
  12. Warum werden Windows 98 und Windows ME nicht mehr unterstützt?
  13. Wie kann ich ein Backup von meinem CmStick wieder einspielen?
  14. Wann muss ich die zertifizierte Zeit auf meinem CmStick aktualisieren?
  15. Die Boxzeit in meinem CmStick steht auf einem Datum in der Zukunft. Wie kann ich diese wieder korrigieren?
  16. Unter SuSe Linux 10.1 wird mein CmStick vom Hotplug-Mechanismus nicht erkannt. Woran liegt das?
  17. Wie muss ich meine Firewall konfigurieren, falls mein CmStick nicht erkannt wird?
  18. Wie konfiguriere ich CodeMeter für den Betrieb im Netzwerk?
  19. Was muss ich konfigurieren, damit das Abholen der zertifizierten Zeit und das Firmware-Update der CmSticks funktionieren?
  20. Für den CmStick taucht regelmäßig die Meldung "Wenig Speicherplatz" auf. Wie kann ich das abschalten?

  1. Warum wird mein CmStick unter Windows nicht als Laufwerk angezeigt? [zum Anfang]

    Dies kann mehrere Gründe haben:

    1. Windows teilt den Massenspeicherlaufwerken wie CodeMeter Laufwerksbuchstaben nach den festen Laufwerken (Festplatte, CDROM) zu. Ist allerdings der nächste freie Laufwerksbuchstabe schon von einem Netzwerklaufwerk belegt, wird das Massenspeicherlaufwerk nicht angezeigt.

      Damit der CmStick als Laufwerk erkannt werden kann, verändern Sie bitte die Zuordnung Ihrer Netzlaufwerke zu den Laufwerksbuchstaben. Verwenden Sie für Netzlaufwerke möglichst die hinteren Buchstaben des Alphabets.

    2. Eventuell ist auf Ihrem System der Zugriff auf Massenspeicherlaufwerke eingeschränkt worden. Um das zu überprüfen, führen Sie bitte CmDust aus und wenden sich an den Support.

  2. Wenn ich den WebAdmin aufrufe, sehe ich nichts in meinem Browser [zum Anfang]

    Bitte prüfen Sie, ob Ihr Browser im "Offline-Modus" arbeitet. Dieses können Sie beim Internet Explorer im Menü "Datei" umstellen.

  3. Ich habe mein CmStick Kennwort vergessen. Kann man das zurücksetzen? [zum Anfang]

    Ja, Sie können es selbst zurücksetzen, wenn Sie im Besitz des Master-Kennwortes für Ihren CmStick sind. Eine genaue Beschreibung der Vorgehensweise finden Sie auf der Seite CodeMeter und die Kennwörter.

  4. Sind Funktionseinschränkungen bekannt, wenn der CodeMeter WebAdmin mit anderen Browsern als dem Internet Explorer geöffnet wird? [zum Anfang]

    Nein, beim CodeMeter-WebAdmin handelt es sich hier um reinen HTML-Code mit Javascript. Allerdings muss für die volle Funktionalität des WebAdmin (z.B. Sperren, Ändern des Namens Ihres CmSticks, Auswahl beim Einsatz mehrerer CmSticks etc.) Javascript aktiviert sein. Ohne aktiviertes Javascript wird der reine HTML-Teil wie z.B. das Anzeigen der Lizenzen (des ersten CmSticks in der Auswahlbox) einwandfrei ausgeführt.

  5. Woher bekommt man das Master-Kennwort, wenn man es vergessen oder es nicht aufgeschrieben hat? [zum Anfang]

    Registrieren Sie sich auf my.codemeter.com und fordern Sie dann per Email an support@codemeter.de das ganze formlos unter Angabe der Seriennummer an. Sie bekommen das Masterkennwort nach Überprüfung Ihrer Angaben an die registrierte Email-Adresse gesendet. Da diese Prüfung manuell vorgenommen wird, müssen Sie sich ein bisschen gedulden.

  6. Wie kann ich eine Sicherung durchführen? [zum Anfang]

    Die Sicherung wird automatisch in einem festgelegten Zeitintervall (standardmäßig 24 Stunden) durchgeführt. Zusätzlich können Sie jederzeit manuell ein Backup durchführen. Öffnen Sie dazu den WebAdmin, wechseln Sie auf die Seite "Inhalt" und dort in den Bereich "Datensicherung". Wählen Sie den gewünschten CmStick aus und klicken Sie dann auf "Jetzt sichern". Die erstellten Sicherungsdateien finden Sie standardmäßig unter "%Programme%/CodeMeter/Backup". Aus dem Dateinamen lassen sich die Seriennummer des CmSticks sowie das Datum und Uhrzeit der Sicherung ablesen.

  7. Wann wird die automatische Sicherung durchgeführt? [zum Anfang]

    Die automatische Sicherung für jeden angeschlossenen CmStick wird durchgeführt, wenn das im WebAdmin eingestellte Zeitintervall (standardmäßig 24 Stunden) überschritten wurde. Die Überprüfung, ob dies der Fall ist, wird einmal pro Stunde durchgeführt. Die erste Sicherung wird frühestens eine Stunde nach Start des CodeMeter Runtime Server durchgeführt.

  8. Kann man allen CmSticks feste Laufwerksbuchstaben zuweisen? [zum Anfang]

    Dies ist nur beim CmSticks mit Speicher sinnvoll. Zum Zuweisen eines festen Laufwerksbuchstabens

    Über die Rechte Maustate können Sie das Menü zum Ändern der Laufwerksbuchstaben aufrufen. Dies funktioniert aber nicht unter allen Betriebssystemen und nur mit bestimmer CodeMeter Hardware. Wenden Sie sich unter Angabe Ihres Betriebssystems und der verwendeten Hardware-Version des CmSticks (im WebAdmin wird diese angezeigt) an den Support oder probieren Sie es einfach aus.

  9. Wie kann man CodeMeter wieder deinstallieren? [zum Anfang]

    Selbstverständlich können Sie CodeMeter bei Bedarf auch wieder von Ihrem Rechner entfernen.

  10. Was muss ich tun, wenn ich meinen CmStick verloren habe oder er mir gestohlen wurde? Kann ich die Softwareprodukte weiter benutzen? [zum Anfang]

    Wenn Sie Ihren CmStick vorher auf my.codemeter.com registriert haben, können Sie ihn dort sperren. Wird mit diesem CmStick später ein Abgleich über die CodeMeter Zeitserver gemacht, wird er automatisch gesperrt und ist für den neuen Besitzer nicht mehr verwendbar.
    Die Lizenzen sind bei Verlust des CmSticks ebenfalls verloren. Sie sind also auf den guten Willen des Softwareherstellers angewiesen, ob dieser Ihnen erneut eine Lizenz evtl. zu einem reduzierten Preis anbietet.

  11. Warum werden Windows 95 und Windows NT nicht unterstützt? [zum Anfang]

    Windows 95 und Windows NT unterstützen nicht USB. Daher können auf diesen Betriebssystemen keine CmSticks benutzt werden. Im Rahmen von Netzwerkinstallationen ist es aber möglich, mit CodeMeter geschützte Software auf diesen Betriebssystemen zu betreiben, wenn der CmStick an einem anderen Rechner steckt und die Software eine Nutzung über Netzwerk unterstützt. Befragen Sie dazu Ihren Softwarehersteller.

    Die Unterstützung von Windows NT wurde mit der Version 4.0 eingestellt. Wenn Sie CodeMeter unter Windows NT verwenden wollen, benötigen Sie eine ältere Version, z.B. Version 3.30b

  12. Warum werden Windows 98 und Windows ME nicht mehr unterstützt? [zum Anfang]

    Der erweiterte Support für Windows 98 und Windows ME ist von Microsoft beendet worden. Daher werden diese beiden Betriebssysteme auch nicht mehr für CodeMeter unterstützt. Die letzte Version von CodeMeter, die Windows 98 und ME noch unterstützt hat, ist 3.10. Falls Sie diese alte Version einsetzen wollen, setzen Sie sich mit dem CodeMeter Support in Verbindung.

  13. Wie kann ich ein Backup von meinem CmStick wieder einspielen? [zum Anfang]

    Beim Einspielen des Backups sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  14. Wann muss ich die zertifizierte Zeit auf meinem CmStick aktualisieren? [zum Anfang]

    Normalerweise gar nicht.
    Bei der Übertragung von Lizenzen in Ihren CmStick zum Beispiel nach dem Einkauf in unserem Onlineshop wird aus Sicherheitsgründen verlangt, dass die in Ihrem CmStick hinterlegte zertifizierte Uhrzeit nicht älter als 7 Tage ist. Ist die hinterlegte zertifizierte Uhrzeit zu alt, wird automatisch eine Aktualisierung durchgeführt. Eine detaillierte Beschreibung dieser Zusammenhänge finden Sie unter CodeMeter und die Zeit.

  15. Die Boxzeit in meinem CmStick steht auf einem Datum in der Zukunft. Wie kann ich diese wieder korrigieren? [zum Anfang]

    Das "Rückwärtsdrehen" der Boxzeit geht nur durch eine Aktualisierung über einen CodeMeter Zeitserver. Die Aktualisierung der Zeit kann im WebAdmin auf der Seite Inhalt durch Drücken von "Aktualisieren" neben der zertifizierten Zeit ausgeführt werden. Eine detaillierte Beschreibung dieser Zusammenhänge finden Sie unter CodeMeter und die Zeit.

  16. Unter SuSe Linux 10.1 wird mein CmStick vom Hotplug-Mechanismus nicht erkannt. Woran liegt das? [zum Anfang]

    Bei SuSe 10.1 ist das Hotplug standardmäßig so eingerichtet, dass normale Massenspeichergeräte nicht mehr erkannt werden. Sie können aber durch eine Änderung in der fstab diese automatische Erkennung wieder einschalten. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  17. Wie muss ich meine Firewall konfigurieren, falls mein CmStick nicht erkannt wird? [zum Anfang]

    Die Kommunikation zwischen geschützten Applikationen (wie z.B. dem CM Password Manager) und dem CodeMeter Server findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird der Port 22350 verwendet, sofern dieser nicht im CodeMeter WebAdmin geändert wurde. Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie CodeMeter.exe (%Programme%\CodeMeter\Runtime\bin) freigeben. Definieren Sie in einer solchen Firewall einfach CodeMeter.exe als Ausnahme. Bitte beachten Sie, dass einige Antivirenprogramme Firewallfunktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

  18. Wie konfiguriere ich CodeMeter für den Betrieb im Netzwerk? [zum Anfang]

    Wenn Sie CodeMeter Lizenzen im Netzwerk zur Verfügung stellen möchten, muss der Serverrechner, der die Lizenzen zur Verfügung stellen soll, dafür konfiguriert werden. An den Clientrechnern, die auf die Lizenz zugreifen sollen, muss in der Regel keine besondere Einstellung vorgenommen werden.

    Konfiguration des Serverrechners:

    Ab sofort können die Lizenzen in den am Server angeschlossenen CmSticks von anderen Clients benutzt werden, sofern die geschützte Anwendung dies vorsieht.

  19. Was muss ich konfigurieren, damit das Abholen der zertifizierten Zeit und das Firmware-Update der CmSticks funktionieren? [zum Anfang]

    Wenn das Aktualisieren der zertifizierten Uhrzeit und das Firmware Update nicht funktionieren, liegt das meist daran, dass die Verbindung zum Server nicht hergestellt werden kann. In Unternehmensnetzwerken wird oft mit Proxyservern gearbeitet, die dann auch bei CodeMeter entsprechend konfiguriert werden müssen. Seit Version 4.10a von CodeMeter wird der Proxy beim Installieren bestimmt und ggf. eingetragen. Bei älteren Versionen oder auch in Einzelfällen wird / kann das nicht ausgelesen werden. Dann muss man es nachtragen. Ob in Ihrem Netzwerk ein Proxyserver verwendet werden muss und wie die Konfigurationsdaten lauten, kann Ihnen Ihr Administrator sagen. Alternativ können Sie auch versuchen, diese Parameter aus Ihrem Internetbrowser auszulesen. Beim Internet Explorer funktioniert dies z.B. über das Menü Extras - Internetoptionen - Verbindungen - LAN-Einstellungen - Proxyserver - Erweitert. Notieren Sie sich den dort angegebenen Proxy mitsamt Port, z.B. "proxy.mycompany.com" und "3128" oder auch "192.168.146.200" und "8080".

    Nun sollte das Aktualisieren der Zeit und der Firmware funktionieren.

  20. Für den CmStick taucht regelmäßig die Meldung "Wenig Speicherplatz" auf. Wie kann ich das abschalten? [zum Anfang]

    Es handelt sich hierbei um eine Warnmeldung des Systems, die für alle Festplatten erscheint, die weniger als 200MB freien Speicherplatz haben. Man kann diese Meldung generell abschalten, bekommt dann aber eben auch für seine Systempartition ggf. keine Warnung. Die Abschaltung können Sie folgendermaßen vornehmen: