Headerpicture
| Übersicht | Installation | Lizenz-Kauf | Kontakt | FAQ | Impressum | | Deutsch | English |

Installation unter Linux

1. Schritt: Auswahl der Installationsdateien

Je nach Linuxdistribution werden verschiedene Installationspakete benötigt. Zum Beispiel werden für SuSE Linux 9.x, SuSE Linux 10.x, RedHat Linux 9, Fedora die rpm-Pakete benötigt, während für Debian 3.1 (Sarge) / Ubuntu 6.06 / Ubuntu 6.10 die deb-Pakete verwendet werden.

Für jeden Pakettyp gibt es verschiedene Pakete, die je nach Anwendung oder Anforderung installiert werden müssen:

CodeMeter Runtime Paket
Das CodeMeter Runtime Paket enthält alle notwendigen Dateien für den Endanwender wie etwa den CodeMeter Runtime Server, die CodeMeter Benutzeroberfläche, die dynamische Bibliothek sowie die notwendige USB-Hotplug Unterstützung.
CodeMeter Add-On Paket
Die CodeMeter Add-On Pakete stellen sogenannte bindings bereit. Hiermit ist es z.B. möglich CodeMeter auch mit 64 bit Anwendungen (EM64T) oder gcc4-Anwendungen zu verwenden. Ein Add-On Paket benötigt ein installiertes CodeMeter Runtime Paket.
AxProtector Runtime Paket
Das AxProtector Runtime Paket enthält die Unterstützung für automatisch verschlüsselte Java Anwendungen.
In vielen Fällen ist die Installation des CodeMeter Runtime Pakets ausreichend.

Von CD-ROM

Legen Sie die CD-ROM ein. Wechseln Sie in das Unterverzeichnis "Linux". Je nach verwendeter Linuxvariante wechseln Sie in das Unterverzeichnis "deb" oder "rpm".

Aus dem Internet

Laden Sie die aktuelle Version der benötigten Pakete für Ihr System herunter.

2. Schritt: Installation der Laufzeitumgebung

Um das CodeMeter Paket zu installieren, verwenden Sie bitte den Paket-Manager Ihrer Linux Distribution. Alternativ können Sie das CodeMeter Runtime Paket mit folgenden Kommandos installieren:

CodeMeter Runtime Paket installieren mit:

Deinstallieren des CodeMeter Runtime Paketes mit:

3. Schritt: Erstes Anschließen Ihres CmSticks

Stecken Sie Ihren CmStick an eine freie USB-Schnittstelle. Der CmStick leuchtet mehrmals auf, während er vom Rechner erkannt wird. Danach sehen Sie den CmStick als zusätzliches Laufwerk z.B. auf Ihrem Desktop.

Hinweis: Auch die CmSticks ohne Speicher werden als zusätzliches Laufwerk angezeigt, obwohl man hier keine Daten ablegen kann! Daten, die auf ein solches Laufwerk kopiert werden, sind nach dem Abziehen des CmStick verloren.

4. Schritt: Start der CodeMeter Benutzeroberfläche

Im Menü des Fenstermanagers ist nun je nach Fenstermanager (Gnome/KDE) und Distribution ein neuer Eintrag "CodeMeter". Für Gnome findet er sich oft unter "Anwendungen/Zubehör", für KDE z.B. unter "Dienstprogramme". Wenn Sie diesen Eintrag wählen, öffnet sich die CodeMeter Benutzeroberfläche. Diese stellt die Verbindung zwischen dem Benutzer und dem CodeMeter Runtime Server (CodeMeterLin) her. Sofern der CodeMeter Runtime Server nicht schon als Daemon läuft, wird er nun automatisch gestartet. Innerhalb dieser CodeMeter Benutzeroberfläche können Sie den CodeMeter Runtime Server starten und stoppen und auch den WebAdmin zur Konfiguration und Detailsansicht aufrufen.

CodeMeter Benutzeroberfläche

Hinweis: Die nächsten beiden Schritte können entfallen, falls Sie den CmStick direkt von einem Softwarehersteller erhalten haben. In diesem Fall ist das Kennwort schon für Sie gesetzt worden. Erfragen Sie das Kennwort bei Ihrem Softwarehersteller, eventuell finden Sie es bei den Installationshinweisen des Softwareherstellers.

5. Schritt: Anzeige des Master-Kennwortes

Im sich öffnenden Dialog wird nun das Master-Kennwort angezeigt, mit welchem Sie Ihr persönliches CmStick-Kennwort zurücksetzen können, falls Sie dies einmal vergessen haben sollten.

Achtung: Notieren Sie bitte das Master-Kennwort und verwahren Sie es an einem sicheren Ort. Bitte beachten Sie, dass das Master-Kennwort nur ein einziges Mal angezeigt wird!

CmStick Master-Kennwort

6. Schritt: Vergabe des Kennwortes

Nun erscheint der abgebildete Dialog. Hier müssen Sie Ihr individuelles Kennwort für Ihren CmStick vergeben. Dazu geben Sie in beiden Feldern zweimal Ihr neues, eigenes Kennwort ein.

CmStick Kennwort

Sie können später das Kennwort jederzeit wieder ändern, müssen dazu aber das aktuelle Kennwort oder das Master-Kennwort kennen.

Nach der Installation

Konfiguration

Die Konfiguration von CodeMeter wird in der Datei Server.ini unter /etc/wibu/CodeMeter abgespeichert. Die Konfiguration kann nur geändert werden, wenn der CodeMeter Runtime Server (CodeMeterLin) nicht gestartet ist. Eigentlich können aber alle notwendigen Änderungen über die CodeMeter Benutzeroberfläche oder den CodeMeter WebAdmin durchgeführt werden, sodass ein direktes Editieren dieser Datei nicht notwendig sein sollte.

Online-Shopping

Falls Sie CodeMeter in Ihren WebBrowser verwenden, z.B. zum Online Softwarekauf, muss Ihr WebBrowser Java (>1.4.2) und JavaScript unterstützen. Um dies zu testen, können Sie die folgende Testseite verwenden: file://usr/share/doc/CodeMeter/AppletExample.html.

Erkennungsprobleme

CodeMeter benötigt das Linux-USB-Hotplugging System, um CmSticks zu erkennen. Bitte stellen Sie sicher, dass das hotplug richtig funktioniert.

Falls Ihr Linux Kernel richtig konfiguriert ist, wird der Befehl codemeter-info -L alle an Ihrem Rechner angesteckte CmSticks auflisten. Falls dies nicht der Fall ist, liegt wahrscheinlich ein Problem mit dem von Ihnen verwendeten Linux Kernel vor, oder ein Kernel Modul konnte nicht richtig geladen werden.

Auf neueren Linux Distributionen wird das Ab- und Anstecken eines CmSticks von CodeMeter vielleicht nicht richtig erkannt. In diesem Fall verwendet Ihre Linux Distribution vielleicht den neueren udev Mechanismus. Normalerweise wird das bei der Installation vom CodeMeter Runtime Paket erkannt und entsprechend korrekt installiert. Falls das nicht funktioniert haben sollte, müssen Sie bitte die Datei /usr/share/CodeMeter/52-codemeter.rules nach /etc/udev/rules.d/ kopieren, damit CodeMeter Ihre CmSticks auch mit udev erkennt.

Falls Sie CodeMeter mit einem selbst kompilierten Linux Kernel verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass Sie die usb-mass-storage und scsi-generic-device Module (als Kernel Module) mitkompilieren.
Beispiel aus Ihrer Kernel Konfiguration:
CONFIG_BLK_DEV_SD=m
CONFIG_CHR_DEV_SG=m
CONFIG_SCSI_MULTI_LUN=y


Herzlichen Glückwunsch! Ihr CmStick ist jetzt einsatzbereit und die Installation der Laufzeitumgebung abgeschlossen. Registrieren Sie am besten sofort Ihren CmStick auf my.codemeter.com, damit Sie bei Verlust oder Diebstahl Ihres CmSticks diesen sperren können. Diese Registrierung des CmSticks ist derzeit leider nur unter Windows mit dem Internet Explorer möglich.

Installation weiterer Softwarepakete